Home / Golf-ABC

Golf-ABC

Golf-ABC

Hier werden die wichtigsten Golf-Fachbegriffe in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt, die auch ein Golf-Anfänger kennen sollte.

Golf-ABC
Abschlag
Der Abschlag ist (zumeist) eine erhöhte Rasenfläche, von der man den ersten Schlag pro Bahn ausführt. Sowohl die Fläche als auch der Schlag selbst werden als „Abschlag“ bezeichnet. Nur beim Abschlag darf der Ball auf ein im Rasen eingestecktes Tee gelegt werden.

As
Man trifft mit nur einem Schlag vom Abschlag ins Loch (Hole-in-One).

Birdie
Ergebnis an einem Loch, das mit einem Schlag unter dem Par des Loches erzielt wird. (z.B. Einlochen mit dem dritten Schlag an einem Par-4-Loch)

Bogey
Ergebnis an einem Loch, das mit einem Schlag über dem Par des Loches erzielt wird. (z.B. Einlochen mit dem fünften Schlag an einem Par-4-Loch)

Brutto
Die tatsächlich gespielte Schlagzahl, somit das Ergebnis ohne Abzug der Vorgabe (Handicap).

Bunker
Vertiefte Bodenstelle, die mit Sand befüllt ist.

Chip
Kurzer Annäherungsschlag an die Fahne (das Loch) aus der unmittelbaren Nähe des Grüns.

Golf-ABC
Dimples
Vertiefungen auf der Außenschale des Balls, die der Verbesserung der Flugeigenschaften dienen.

 
Divot
Rasenstücke, die beim Golfschwung aus dem Boden geschlagen werden. Die Etikette verlangt, dass der betreffende Spieler diese wieder an der entsprechenden Stelle einsetzt und festtritt.

Driver
Golf-Schläger mit dem längsten Schaft, der die größten Weiten ermöglicht. Der Driver wird meistens nur für einen langen Abschlag vom Tee verwendet.

Driving Range
Übungsgelände zum Erlernen und Trainieren der unterschiedlichen Schläge und Techniken.

Droppen
Einen Ball in Kniehöhe halten und loslassen, um mit diesem das Spiel fortzusetzen.

Eagle
Ergebnis an einem Loch, das mit zwei Schlägen unter dem Par des Loches erzielt wird. (z.B. Einlochen mit dem zweiten Schlag an einem Par-4-Loch)

Eisen
Golf-ABCGolf-Schlägersatz mit eigenen Schlägerköpfen, die (meist) aus Metall gefertigt sind. Die Eisen unterscheiden sich einerseits durch die Länge ihrer Schäfte und andererseits durch die Neigung der Schlagflächen (Loft) Den geringsten Loft haben die langen Eisen (1er- bis 4er-Eisen), den größten die 9er-Eisen und Wedges.

Etikette
Verhaltensregeln zur Sicherheit und sowie zum Vorrecht auf dem Golfplatz und zur Schonung des Golfplatzes. Darüber hinaus wird ein allgemein sportlich-faires Verhalten erwartet. Bei Nichteinhaltung der Etikette können die Clubs auch Sanktionen durchsetzen.

Fahne
Die Fahne ist an der genormten Fahnenstange befestigt, die auf dem Grün im Loch steckt. Sie ist auf weite Entfernungen erkennbar und zeigt somit die Schlagrichtung sowie die etwaige Entfernung zum Loch auf.

Fairway
Spielbahn mit kurz geschnittener Rasenfläche zwischen dem Abschlag und dem Grün.

Flight
Bezeichnung für eine Spielergruppe, die gemeinsam von Loch zu Loch geht.

Fore [foor]
Internationaler sehr lauter Warnruf bei Gefahr durch fehlgeschlagene Bälle. Wer den Warnruf hört, sollte sofort in Deckung gehen.

Golf-ABC
Grün
Das Grün ist die besonders kurzgeschnittene und für das Putten akkurat hergerichtete Rasenfläche, auf der sich das Loch befindet.

 

Greenfee
Benutzungsgebühr für einen Golfplatz, die von einem Spieler zu zahlen ist, wenn er als Gast eine Runde spielen will.

Handicap
Einerseits Bezeichnung für die Vorgabe von Schlägen, die ein Spieler im Turnier bekommt. Andererseits ein Maß für die Spielstärke eines Spielers. Das höchste Handicap beginnt bei -54.

Hemmnisse
Alle künstlichen Gegenstände auf dem Platz, die den Spieler behindern können Diese betreffen z.B. Bänke, Schutzhütten, Hinweisschilder, Begrenzungspfähle und Wege.

Hole-in-One
Man trifft mit nur einem Schlag vom Abschlag ins Loch (auch „As“).

Hölzer
Golf-Schläger mit langen Schäften und größeren Schlägerköpfen, die in der Regel für weite Schläge verwendet werden. Früher waren die Schlägerköpfe aus Holz gefertigt, heute bestehen sie aus Metall oder andere moderne Materialien.

Loch
Das Loch ist das Ziel des Balles auf dem Grün. Es hat einen Durchmesser von knapp 11 cm und eine Tiefe von gut 10 cm. Umgangssprachlich wird auch die ganze Spielbahn als „Loch“ bezeichnet.

Loft
Neigung der Schlagfläche des Schlägerkopfes. Je geringer der Loft, desto flacher und weiter fliegt der Ball.

Netto
Die Anzahl der Gesamtschläge abzüglich der Vorgabeschläge ergibt das Netto (Nettoergebnis). Damit werden unterschiedliche Spielstärken miteinander vergleichbar und für einen fairen Wettkampf genutzt.

Par
Das Par bezeichnet die Mindest-Schlagzahl, mit der ein Loch gespielt werden kann. Die Summe der Pars aller Löcher ergibt das Par des Platzes.

Penalty Area
Golf-ABCWurde bis zum Jahr 2018 als „Wasserhindernis“ bezeichnet. Ab 2019 werden alle unwegsamen Gebiete auf dem Platz und Gewässer (See, Teich, Fluss, Graben) als Penalty Areas gekennzeichnet – auch dann, wenn es kein Wasserhindernis ist. Die mit gelben Pfählen markierten Stellen kreuzen in der Regel die Spielbahn, die mit roten Pfählen markierten Stellen sind seitliche Penalty Areas.

Pitch
Kurzer und steiler Annäherungsschlag zum bzw. auf das Grün, bei dem der Ball nach dem Auftreffen möglichst unmittelbar liegen bleiben soll.

Pitchmarke
Kleine Vertiefung, die beim steilen Auftreffen des Balls auf dem Grün entsteht. Diese sollte – entsprechend der Etikette – sofort vom Speiler mit einer speziellen Pitchgabel entfernt werden, um so wieder eine völlig ebene Fläche zu erhalten.

Putt
Schlag des Balles mit dem Putter auf dem Grün zum Loch hin, bzw. zum Einlochen.

Putter
Spezieller Golfschläger, der für den Putt auf dem Grün konstruiert ist.

Rough [Raff]
Fläche außerhalb der gemähten Spielbahn (Fairway): meist hohes Gras, Büsche und Bäume. Zwischen dem kurzgemähten Fairway und dem Rough gibt es zumeist das „Semi-Rough“. Das ist ein Grasstreifen, der etwas höher als das Fairway gemäht wird.

Score
Ist das Ergebnis eines Spielers nach der kompletten Golfrunde. Je nach Spielform wird der Score in Schlägen oder Punkten erfasst

Scorekarte
Ist eine vorgedruckte Tabelle auf Papier, in die die einzelnen Loch-Ergebnisse eingetragen werden. Zudem können alle wichtigen Angaben zu jedem Loch entnommen werden (Bahnlänge, Par, Vorgabeschläge). Die Scorekarte wird vom Zähler des Spielers geführt, der in der Regel ein Mitspieler ist. Nach Abschluss der Runde kontrollieren Spieler und Zähler die Scorekarte, der Spieler unterschreibt sie und reicht sie bei der Spielleitung ein.

Slice
Der Ball startet zunächst geradeaus und beschreibt dann eine (starke) bogenförmige Flugbahn nach rechts. Slice-Schläge sind besonders fatal und ärgerlich. Sie zählen zu den häufigsten Fehlschlägen bei Golf-Anfängern, die nur mit viel Fleiß und Training überwunden werden können.

Strafschlag
Beim Verstoß gegen bestimmte Golfregeln kann der Spieler mit einem oder auch zwei Strafschlägen – zusätzlich zu seinen realen Schlägen – bestraft werden. Zudem ermöglichen aber auch die Golfregeln, dass dem Spieler hilfreiche Handlungsweisen zum Weiterspielen gegeben werden, die allerdings fast immer mit einem Strafschlag verbunden sind.

Tee [Tie]
Kleiner Stift aus Holz oder Kunststoff, auf den der Ball beim Abschlag gelegt werden darf. Außerdem wird auch der gesamte Abschlagsbereich eines Loches als Tee bezeichnet.

Tiger and Rabbit
Bezeichnung für ein Turnier, bei dem fortgeschrittene und Spitzenspieler mit Anfängern zusammen spielen, damit die Newcomer wertvolle Turniererfahrung sammeln können.

Trolley
Kleiner zweirädriger Wagen, auf dem das Golfbag mit der kompletten Ausrüstung für die Runde gezogen oder geschoben werden kann.

Vorgabe
Die Vorgabe ist das Handicap eines Spielers.

Zählspiel
Im Zählspiel muss der Spieler bis zum Einlochen spielen. Gewinner ist derjenige, der für die festgesetzte Runde die wenigsten Schläge benötigt.

Zählspiel nach Stableford
Golf-ABCBei dieser häufigen Spielform werden die Schläge an jedem Loch in Punkte umgerechnet. Sofern ein Spieler an einem Loch keine Punkte mehr erzielen kann, darf (muss) er seinen Ball aufheben und die restliche Spielbahn auslassen.
Gewinner ist der Spieler, der die meisten Stableford-Punkte erzielt hat.